Kiringo - Wasserprojekt

Lange Zeit gab es in Kiringo und Umgebung kein fließendes Wasser. Das hat sich mit dem Wasserprojekt geändert. Von dem Quellgebiet eines Flusses, der am Mount Kenya entspringt, wird das Wasser in einer soliden, unterirdisch verlegten und somit vor Elefanten sicheren Leitung, das natürliche Gefälle ausnutzend, in das Siedlungsgebiet geleitet. Große Reservoir Tanks sorgen für kontinuierlichen Wasserfluss. Neben den Haushalten und der Schule kann das Wasser in Dürrezeiten auch zur Bewässerung der Felder und zur Tränkung des Viehs benutzt werden und somit die Lebensgrundlage sichern. Für dieses Projekt hat Rotary International einen Betrag von 40.000 Euro zur Verfügung gestellt

Eröffnungsfeier des Hauptwassertanks 2018 in Anwesenheit der Präsidenten der beteiligten Rotary Clubs Bingen und Ongata Rongai
Jane Gitinga-Tueschen und Thomas Tueschen vor dem ersten Wassertank 2015
Ohne Rotary International wäre das Wasserprojekt nicht möglich gewesen
Dank des Wasserprojekts kann eine Tomaten-Plantage bewässert werden